ich leih dir was - Logo der ÖB Goldwörth

Buchtipp




Medien des Monats Januar 2013

ausgewählt von Bettina Raml

Buchtipp:
Balanceakt

von Andy Holzer
NG Taschenbuch; März 2012; 240 Seiten
  DVD-Tipp:
Ziemlich beste Freunde

Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film); September 2012; Laufzeit: 108 Min.
  Buchtipp:
Peace Food: Wie der Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt

von Ruediger Dahlke
Gräfe und Unzer Verlag; September 2011; 336 Seiten
         
Den Sehenden die Augen öffnen.
Der Osttiroler Extrembergsteiger Andy Holzer ist von Geburt an blind. Doch als er mit neun Jahren das erste Mal ein Gipfelkreuz berührt, ist der Traum vom Leben als Bergsteiger geweckt. Heute fühlt er sich in den steilsten Wänden der Welt sicherer als auf Wanderpfaden. Sein Ziel ist, als erster blinder Europäer, die sieben höchsten Gipfel der Kontinente zu besteigen - 6 davon hat er schon erreicht.
Für Andy Holzer ist Bergsteigen das Abbild der Lebensrealität. Er sieht seine Behinderung als Herausforderung, Grenzen zu überschreiten, mit Leidenschaft Ziele zu formulieren, diese hoch zu stecken und dann auch zu erreichen.
Ein inspirierendes Buch über mentale Stärke und den Mut, die eigenen Träume zu leben.
  Der Film erzählt die autobiografische Geschichte von einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem älteren, querschnittsgelähmten Aristokraten und einem großmäuligen, schwarzen Sozialhilfeempfänger.
Der ältere Philippe führt das perfekte Leben. Er ist steinreich, gebildet und hat eine Heerschar von Angestellten - aber ohne Hilfe geht nichts, den Philippe ist seit einem Paragliding-Unfall vom Hals an abwärts gelähmt.
Eines Tages taucht Driss; ein junger Mann der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Eigentlich will Driss nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung, doch seine freche und unbekümmerte Art machen Philippe neugierig und so engagiert er ihn spontan als seinen Pfleger und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Anfangs abgeneigt, überhaupt einer festen Beschäftigung nachzugehen, krempelt Driss nach und nach das Leben des Adeligen um und zwischen beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft.
Ein unglaublich gefühlvoller und berührender Film voller Humor und Emotionen.
  "Unsere Ernährung kann uns krank machen - oder heilen."
Dies ist das flammende Plädoyer des Ganzheitsmediziners Rüdiger Dahlke für eine Ernährung des Friedens. Lt. Dahlke unterstützt der Konsum von Fleisch und Milchprodukten nicht nur die lebensverachtende Massentierhaltung, sondern ist auch für einen Großteil des Hungers auf der Welt verantwortlich und trägt zum Klimawandel bei. Weiters ist er lt. dem Mediziner auch Mitverursacher für einen Großteil unserer Zivilisationskrankheiten.
Rüdiger Dahlke hat sich vom Fleisch- und Milchkonsum verabschiedet und propagiert einen friedlichen Weg zum gesünderen Leben - für Menschen, Tiere und die Erde.
Den Abschluss des Buches bildet ein Rezeptteil mit 30 veganen Rezeptideen. Hier kann sich auch gleich jeder selbst davon überzeugen, dass vegane Ernährung nicht einseitig und eintönig sein muss.

 

... und noch mehr Buchtipps

Zurück zur vorherigen Seite



Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Email |  Archiv  |  Nach oben
zuletzt aktualisiert: 20.1.2013  |  URL dieser Frameseite: http://www.goldwoerth.bvoe.at