ich leih dir was - Logo der ÖB Goldwörth

Buchtipp




Medien des Monats Mai

ausgewählt von Maria Lanznaster

Der Elefantenfuß
von Hans Platzgumer
Limbus Verlag; März 2011; 238 Seiten
  Die Standesbeamtin
Drei sind eine zuviel
Indigo; Laufzeit 90 Min.
  Die Kräuter-Detektive
von Leonore Geißelbrecht-Taferner
Ökotopia Verlag; Juli 2010; 128 Seiten
         
Die Natur hat Pripjat, die verlassene Stadt in der Todeszone von Tschernobyl, zurückerobert. Nur sehr wenige Menschen leben in diesem Gebiet - Heimkehrer, wie der ehemalige Wissenschaftler Igor, der in der Fremde nicht leben wollte und Alexander der durch die erlittene Verstrahlung wie an diesen Ort gekettet ist. Aber auch Fremde - religiöse Fanatiker, Abenteurer, Naturforscher kommen freiwillig in die Todeszone.
Ein packender, informativer und aktueller Roman - sehr empfehlenswert!
  Die Standesbeamtin Rahel hat ihren Glauben an die Liebe verloren, kämpft mit Eheproblemen und den Tücken des Alltags, bis sie eines Tages ihrem Jugendfreund wieder begegnet. Ben ist dabei seine Hochzeit mit der deutschen Schauspielerin Tinka zu planen und Rahel soll die beiden trauen. Eine heitere Liebesgeschichte aus der Schweiz. Der Schweizer Dialekt (mit deutschen Untertiteln) verleiht dem Film (nach einer kurzen Eingewöhnungsphase) eine besondere Note.   Dieses liebevoll gestaltete Kindersachbuch (Illustrationen von Kasia Sander) vermittelt viel Wissenswertes über Kräuter aus unserer Umgebung. Zu jedem Pflanzenporträt gibt es Bastelideen, Rezepte, Experimente, Spiele, Lieder und Geschichten.
Das Buch lädt Kinder, Eltern, Großeltern und Pädagogen ein, die Natur gemeinsam neu zu entdecken.
Sehr empfehlenswert!

 

... und noch mehr Buchtipps

Zurück zur vorherigen Seite



Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Email  |  Archiv  |  Nach oben
zuletzt aktualisiert: 30.12.2011  |  URL dieser Frameseite: http://www.goldwoerth.bvoe.at