ich leih dir was - Logo der ÖB Goldwörth

Themenschwerpunkt



Besser leben mit weniger Konsum

Medienschwerpunkt zur Nachhaltigkeit

Längst nicht mehr nur zur Weihnachtszeit wird konsumiert, gekauft und gleich darauf weggeschmissen. Die meisten von uns leben mit und in einer Überfülle von Dingen, die sie nicht brauchen, die längst keine Freude mehr machen, sondern zu einer Belastung geworden sind. Weil sie verwaltet werden müssen, sortiert und aufgeräumt und schließlich entsorgt. Das frisst Zeit und Energie, die anderweitig sinnvoller genutzt werden könnte und sei es zum Nichtstun. Zu viel macht häufig unglücklich, manchmal sogar krank. Das sind unmittelbare persönliche Folgen unseres Konsumverhaltens.

Und es ruiniert den Planeten, auf dem wir alle gut leben wollen. Genau das gelingt immer seltener.
Der Klimawandel ist da und beeinflusst unseren Alltag auf nicht mehr zu übersehende Weise. Ungewöhnliche Hitzeperioden, schwere Überschwemmungen, katastrophale Stürme, unbewohnbare Gegenden und daraus resultierende Flüchtlingsbewegungen ...
Das sind die unmittelbaren globalen Folgen unseres Konsumverhaltens.

Glaubwürdige Forscher sehen existenzbedrohende menschliche, wirtschaftliche und politische Katastrophen auf uns zukommen. Sie meinen aber auch, dass es noch nicht zu spät ist. Jeder einzelne kann durch sein Verhalten etwas beitragen, in die eine, wie in die andere Richtung. Mit Vernunft und Augenmaß zu konsumieren, nur das kaufen, was man braucht und was man im Fall der Fälle reparieren kann, ist ein Tipp der Klimaforscher, der leicht zu befolgen ist. Für jede(n), der will.

Seit Jahresbeginn gibt es in der Bibliothek einen Medienschwerpunkt mit praktischen, leicht umsetzbaren Tipps und Anregungen, die was bringen und Spaß machen.
Jede(r) kann da ansetzen, wo es besonders leicht fällt oder sich die Lebensqualität spürbar steigern lässt.

Auch Veranstaltungen zum Thema sind geplant. Im März gibt es einen Filmabend im Pfarrzentrum. Gezeigt wird der Film "The Green Lie".
Im April beschäftigen wir uns mit dem Thema "Faire Bekleidung" und wir werden Wachstücher zum Einpacken von Lebensmitteln selber herstellen.
Beim Bio-fairen Frühstück im Mai werden globale Zusammenhänge "auf den Tisch gelegt" und die Vorteile nachhaltig produzierter Lebensmittel thematisiert.

Schauen Sie einmal vorbei!


Buchempfehlungen:

Linkliste zum Thema:

Die Umweltberatung

Informative Seite zum Thema Umwelt.

World Wide Fund For Nature

Der Verein World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen der Welt.
Unterstützenswert ist die Petition: Billigfleisch stoppen! Faire Fleischpreise statt schädlicher Rabatte.


 

Foto, Text M. Fellinger

Die Themenschwerpunkte der vergangenen Monate finden Sie unter Archiv.

Zurück zur vorherigen Seite


Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Email  |  Archiv  |  Nach oben
zuletzt aktualisiert: 31.3.2019  |  URL dieser Frameseite: http://www.goldwoerth.bvoe.at